Vorträge des Treffens der Fachgruppe 2.1.6 “RQ" am 30.11-1.12.  2000 in Langen
Donnerstag, 30. November
12:30 - 12:45 Begrü▀ung durch den Sprecher der FG
12:45 - 13:45 Martin Glinz, Universität Zürich
Probleme und Schwächen der UML als Spezifikationssprache (Papier)
13:45 - 14:15 Pause
14:15 - 15:15 Martin Wild, Uni Mainz
Web-Site-spezifisches Requirements Engineering
15:15 - 16:15 Andreas Günther, SOPHIST Gmbh, Nürnberg
Der lange Weg vom Satz zur Anforderung
16:15 - 16:30 Pause
16:30 - 17:30 Friedemann Kiedaisch (DaimlerChrysler), Pia Miller (Uni Essen)
Ist-Analyse von RE-Prozessen
17:30 - 18:30 Besichtigung  der Kontrollzentrale der Flugsicherung
ab 19:30 gemeinsames Abendessen
Freitag, 1. Dezember
09.00 - 09.45 Ralph Schuppenhauer, Deutsche Flugsicherung Langen
Requirements Engineering für ein Gro▀projekt im Anwendungsgebiet Flugsicherung
09.45 - 10.30 Erik Kamsties, Barbara Paech, IESE Kaiserslautern
Erfahrungen bei der Verbesserung von RE-Prozessen
10.30 - 11.00 Pause
11.00 - 11.30 Frank Houdek, DaimlerChrysler, Ulm
RE Prozesse - Survey im industriellen Umfeld  (AK "RE Prozesse")
11.30 - 12.00 Isabel John, IESE Kaiserslautern
Ergebnisse des AK "RE für Produktlinienentwicklung"
12.00 - 12.30 Martin Glinz, Uni Zürich
Abschlussbericht des AK "RE-Simulationswerkzeuge"
12.30 - 13.30 Diskussion: Neue Aktivitäten der Fachgruppe RQ
13:30 Ende der Veranstaltung

Letzte Änderung: 11. Januar 2001